Title here!
Gratis bloggen bei
myblog.de

Navigation
Startseite
Der ewige Kampf gegen sich selbst..

..insbesondere die eigenen Laster. Nunja, um es kurz zu fassen: Ich habe vor einer Woche mit dem Rauchen aufgehört. Ziemlich genau 168 Stunden liegt meine letzte Zigarette zurück. Die ersten Tage waren wirklich mies. Und damit meine ich jetzt nichtmal unbedingt körperliche Verzichterscheinungen - die sind ja angeblich ohnehin nicht so lang, da der Körper nach drei Tagen frei von Nikotin sein soll - nein, ich möchte einfach nach dem Essen eine Zigarette rauchen. Oder wenn ich auf die Bahn warte. Oder während ich ein Bier trinke. Direkt nach dem Aufstehen, beim Checken der Mails, Foren etc. oder auch in der Pause bei der Arbeit. Erstaunlicherweise habe ich aber die letzte Nachtschicht sehr gut herumgebracht.

Ha, nun hätt ich mich beinahe wiederholt und das Wort 'erstaunlich' zweimal in einen Satz gewurschtelt. Konsumkritiker wiesen mich jedoch hin, dass dies nicht so toll sei. Zudem ist mein Fließtext angeblich ausdrucksstark genug, um ihn nicht mit Emoticons zuzupflastern. Ergo: Ich werde in Zukunft versuchen darauf zu verzichten.

Dass dies dennoch ein unglaublich langweiliger Eintrag ist, ist mir durchaus klar, es wird auch nicht sonderlich spannender werden, denn geplant hatte ich eigentlich eine Abhandlung über Belohnungen, Erfolgserlebnisse und den neuen Burger bei McDonalds, der zwar ganz in Ordnung ist, aber den Preis nicht ganz rechtfertigt. Trotzdem: Eine Woche nikotinfrei gilt es zu feiern. Und nicht mehr lang bis zu meinem Geburtstag, den habe ich mir erstmal als Ziellinie gesetzt. Und wenn ich es bis dahin durchhalte, bin ich vermutlich ohnehin lustlos. 

Etwas traurig war ich diese Woche schon, als ich mir die letzten Seinfeld Episoden anschaute. Immerhin haben die vier sympathischen Neurotiker neun Staffeln, beziehungsweise mehrere Monate lang mein Leben immens versüßt. Ansonsten, um mal weitere private Dinge in einem kurzen Nebensatz abzuhandeln, habe ich das Gefühl, dass es durchaus alles aufwärts geht momentan, selbst wenn es noch viel zu tun gibt. Aber die richtigen Entschlüsse sind schonmal gefasst und die erforderlichen Maßnahmen in die Wege geleitet. Mal sehen, was die Zukunft bringt.

 

Who told you to put the cheese on? Did I tell you to put the cheese on?

 

Yilmaz

10.9.08 22:50


Werbung


In Erinnerungen schwelgend (I)

Ja ich dachte mir es wird mal wieder Zeit für eine neue Idee. Eine Art "Rubrik" quasi. In unregelmäßigen Abständen werd ich hier Anekdoten aus längst vergangener Zeit kundgeben, am meisten profitieren werden wohl die Leute, die mich damals schon kannten, aber auch andere finden es sicher toll. Aber was rede ich da? Ich blogge doch in erster Linie für mich selbst, also ehe ich senil etc. werde schau ich lieber in zwei Jahren hier nach und erinner mich beispielsweise an die achte Klasse:

 

Weißt du noch....

 

 

..., als ich irgendwann nach einem Türkeiurlaub - erwähnenswert, weil das Klischee von 'Schalvar' etc, sprich den weiten Pluderhosen kommt nicht von irgendwo, aye in der Türkei trägt eigentlich fast jeder eine weite Stoffhose und dazu tolle feine Lederschuhe - mit eben solchen Schuhen in die Schule kam? Ich fand sie bequem, hatte keine Lust auf meine Turnschuhe und zudem hab ich mich einfach (auch optisch) wohlgefühlt dadrin. 

Fünftklässler kamen zu mir. FÜNFTKLÄSSLER! "Warum trägst du eigentlich Frauenschuhe?" Oh, Giddy-up was hab ich wohl gemacht? Den Rest des Sommers hab ich diese fucking Schuhe getragen. Es geht da ums Prinzip. Die Aktion hat mir Respekt eingebracht, ja. Aber darum gings doch nichtmal. Oder doch? 

 

 

..., als ich das zweite Mal oder so richtig betrunken war? Das war auch wieder in der neunten Klasse. Und jeder hier kennt das vielleicht.. ich meine, wenn man ein Bierchen oder Weinchen trinkt, dann fühlt man das ja quasi beim Trinken. Okay, der eine mehr, der andere weniger. Mit zunehmendem Alter im Zweifelsfall immer weniger. Ein richtiges Greenhorn, was das Trinken betrifft, ist da natürlich noch sehr stark voreingenommen. Und wenn man noch nicht so viele Konfrontationen mit Schnaps hatte, dann setzt man eben Silvester 2000 die Bacardiflasche an und trinkt ein paar Schluck: "Meine Güte ist das scharf. Aber irgendwie merk ich nichts vom Rausch. Ich trink mehr!" Dann hab ich die halbe Flasche auf Ex getrunken. Wäre ja nicht das Problem gewesen, aber:  Das Silvesterevent war halt LAN Party bei einem.. naja.. damals noch Freund, nach dem Silvester leider ned mehr :-/. Denn: In die Wohnung zurückgetorkelt, seine Eltern da, Eltern eines anderen Kollegen da: "Na, Yilly? Biste auch schon blau?" - In between, sollte jemand von Euch diesen alten Spitznamen wieder ausgraben, verteile ich Headbutts. Auf die Nase! - Ich habe nur genickt. An den Rest erinnere ich mich nicht. Wurde mir aber danach erzählt: Wollte mich wohl hinsetzen, hab mich neben den Stuhl gesetzt, quasi ohnmächtig geworden, wurde in einen Schlafsack gepackt und hab irgendwelche Tausende von Euro teuren Teppiche vollgekotzt. Hooray. And a happy new year. 

 

..., als ich an Stoffs Geburtstag Yannic was zu Essen bringen sollte? Das war eine Story (2008). Ich weiß bis heute nicht, wie wir ca. 20 (gefühlte drölf myriaden) Leute in diese kleine Wohnung da gequetscht haben. Auf jeden Fall gabs kaum Platz. Ich hatte einen! Mein guter Freund Yannic, der hier unter seinem Alias Q  (VisitorQ, einer der besten Filme der Filmgeschichte) immer mein Gästebuch vollspammt, auch! Und wir hatten beide Hunger. Mein Vorschlag ergab auf den ersten Blick Sinn: "Hey Dude, ich hol dir was zu essen und du besetzt meinen Platz?"

Natürlich kam es wie es kommen musste, ich geh in die Küche, hau mir den bauch voll mit Würstchen etc. pp, gerate in Konversationen, gerate an ein Sandwich, noch ein Bier und torkel 20 Minuten später ins Zimmer zurück, beinahe über siebendundrölfzigtausendaffrillionengyriaden Beine stolpernd. "Hey ich bin wieder da!!! *zugedröhntes glückliches Grinsen*".

Schweigen. Nach einer Weile: "Dude...? Wo ist mein Essen?" Und für einen Moment sah ich ihn an, als hätte er mir erzählt, dass der erste Mann auf dem Mond eine Frau gewesen wäre. Dann dämmerte es mir langsam: "Oh shit!", rufend stolperte ich mich wieder in die Küche. Natürlich bei allen Anwesenden entschuldigt für das Chaos, schnell ein paar Würstchen und so auf einen Teller gepackt und stolz grinsend wieder angekommen: "Da! Dein Essen! Danke fürs Platz besetzten, Mann und Sorry nochmal!" 

Kein "Danke": Kein Lächeln. Nur Schweigen. Nach einer Weile: "Dude..? Wie lang kennen wir uns?" - "Hm.. mittlerweile drei Jahre denke ich, warum?" - "ALTER ICH BIN VEGETARIER!!" - "Oh.. Sorry.. *umdreh, stolper, mehr Entschuldigungen, dann in der Küche ankommen, die Leute betreten ansehen* Hmja der ist ja Vegetarier, hab ich wohl verpeilt, habt ihr da was für mich?" Tatsächlich wurde mir irgendein Nudelsalat gereicht. Ich war so erleichtert. SO erleichtert.  Auf dem Rückweg bin ich nicht gestolpert. Ich bin geschwebt. Geflogen, getragen von einem Engel der Erleichterung. "DUDE, ICH HABE DIR NUDELSALAT GEBRACHT!" und auch wenn ich selbst es natürlich nicht sehen konnte, hätte ich schwören können, dass das Glück auf meinem Gesicht nichtmal von einem Hund, der gerade sein Stöckchen zurück apportiert hat, übertroffen hätte werden können. Schweigen. Und ich sah auf den Teller. Sah in die Gesichter der Leute, die vor mir saßen. Sah auf den leeren - noch reservierten - Platz neben Q. Sah wieder auf den Teller: "Oh.." - "Dude, der fucking Nudelsalat ist voll von fucking Speck, wie breit bist du eigentlich?!" "Estutmirleidichholdirsofort.." "Nein, setz dich hin. Scheiß drauf. Hoffe es hat dir geschmeckt. Du derber Idiot."

Ich hatte Glück, dass meine liebreizende Nachbarin ihm dann was geholt hat. Mir nicht, aber ich war ja auch satt.

 

Es tut ehrlich gesagt ziemlich gut, mal wieder was zu schreiben. Ich meine selbst wenn Semesterferien sind und NICHTS  passiert, genug Anekdoten habe ich doch immer. Hab hier noch eine halbe Flasche von diesem leckeren Pflaumenwein oder was das ist. Und ja in einigen Jahren steht hier vielleicht sowas wie "Weißt du noch, als ich damals diesen billigen Fusel von LIDL getrunken hab?". Aber darum geht es ja nicht. Die Hauptsache ist ja das geistige Wohlbefinden. Das werd ich erreichen. Spätestens wenn ich gleich Seinfeld weiterschaue. Achja, ich hab mir eben überlegt, dass ich vielleicht aufhöre zu rauchen. Mal sehen wie ich morgen darüber denke. Jetzt rauch ich zumindest noch eine. 

 

 

These pretzels are making me thirsty!

 

Yilmaz

3.9.08 04:50


Stagnation

Ich weiß, ihr macht alle schon Druck, weil hier so lang nix kam, ob nun Teesche und Lenni im Park, Ivo im MSN oder was weiß ich wer, sonst wo.. aber so läuft das nunmal nicht. Momentan befinde ich mich in einer großen lethargischen Phase der Schreibblockade, natürlich hoffe ich, mindestens genau so wie ihr, dass sich das so bald wie möglich ändert, es sind ja durchaus schon Dinge in Planung, eine Hommage an den schönsten Park der Welt und mehr. Nunja, was soll ich groß erzählen, Ronny O'Sullivan hat irgendeinen komischen Irischen Cup gewonnen im Snooker, ich hab Guitar Hero II auf Mittel durch, der Monat ist schon wieder zuende, es gibt tausend Dinge, die ich erledigen müsste, aber einfach nicht ausm Arsch komme. Meine Mami hat morgen Geburtstag, ich glaub ich kauf ihr was feines. Wait, ich hab kein Geld. Naja dann ruf ich sie an. Hoffe nächste Woche wird etwas ergiebiger als diese. Mit weniger Kopfschmerzen. Vielleicht liegts daran, wie das Bett momentan steht, aber daran kanns eigentlich nicht liegen, die hab ich nämlich auch, wenn ich auf der Couch schlafe.

 

Ich spiele mit dem Gedanken, nach Wilhelmsburg zu ziehen. Ich weiß, es ist das Viertel Hamburgs mit dem größten Kriminalitätsanteil, aber irgendwie hat es doch seinen eigenen besonderen Flair. So eine Elbinsel hat was. Wir werden sehen. Ansonsten Dinge, die dringend erledigt werden müssen: 

 

- Mit meinem Vermieter telefonieren

- Zum Zahnarzt gehen 

- Den Unikrams mit der Zulassung fürs Nebenfach klären

- Arbeiten gehen, Geld verdienen, Reich wer.. ääh.. Schulden abbezahlen, Sandwiches kaufen

 

- Den Summerslam sehen.

Ja, ich hab seit ca. 3 Wochen kein Wrestling geschaut, ich krieg mich einfach nicht motiviert dazu. Ätzend. Arne meinte, die Phasen gehen vorbei. Ich hoffe es sehr. Ich glaub ich schau ihn jetzt. Und ich hoffe ich finde allgemein etwas mehr Motivation für die wichtigen und die schönen Dinge im Leben. Die Semesterferien lassen mich irgendwie jedesmal total versacken.

 

Keine Catchphrase heute.

Yilmaz 

31.8.08 23:50


Biscuits and gravy!

Noch nie gegessen, aber der gestrige Abend stand wohl auch eher unter dem Motto: "Tea and Whiskey!", wer hätte denn ahnen können, dass sie mich ernst nimmt und den Scherz nicht erkennt, aber so ehrliche Gastfreundschaft will man ja nicht verletzen, ergo gab es dann halt den Tee mit Schuß, der so ziemlich alles durcheinandergebracht hat, das Problem war ja dann später auch, dass ich so gefüllt mit Bier war, dass das Sandwich irgendwie nicht so recht wollte.

War aber ein netter Abend, ist ja immer eine lustige Erfahrung, Leute IN ECHT kennenzulernen, mit denen man die Jahre vorher nur Kontakt über Messenger oder Foren gepflegt hat. Aber der Tee hat mich wohl leicht paranoid gemacht. Ich war halt in dieser merkwürdigen Metalbar schonmal aufs Klo gegangen, aber einige Stunden später musste ich dann erneut, frage also meine beiden Begleiter wo denn nochmal die Toilette sei. Grinsend deutet der eine in die Richtung wo sie wohl auch wirklich war und sagt "Hinter der Ecke da". Sein Grinsen war mir suspekt. Zudem waren da Tische, Sofas, Leute, mehr konnte ich von meinem Blickwinkel aus nicht erkennen, aber die Sache kam mir doch sehr spanisch vor. Ich streckte meinen Kopf aus, konnte allerdings die Anwesenheit der Toilette nicht verifizieren. Nochmal fragte ich: "Du verarschst mich doch nicht, oder?", was mit einem grinsenden Kopfschütteln quittiert wurde. Aber es wäre mir halt viel zu blöde gewesen, betrunken da hin zu torkeln nur um zu erkennen, dass man mir einen Streich gespielt hatte. Also drehte ich mich wortlos um und ging nach Hause.

Verabschiedet hatte ich mich ja schon eine Dreiviertelstunde vorher. Kurz vor dem Sandwich.

 

GET IT BY YOUR HANDS 

 

Yilmaz 

10.8.08 15:42


"Digga, ich will, dass Meat Loaf wieder spielt!"

Zugegeben, in letzter Zeit ist es etwas still geworden, um mein Blog. Das liegt aber eigentlich fast ausschließlich daran, dass ich momentan meine wohlverdienten Semesterferien genieße, in denen eigentlich nicht viel passiert. Und da das hier kein Wrestlingblog, kein Animeblog, kein recently-played-videogamesblog ist, sondern irgendetwas anderes, schreibe ich natürlich nur wenn irgendetwas interessantes passiert. So wie letzten Mittwoch. Um die Ereignisse vollständig auswerten zu können, braucht man allerdings ein wenig Insiderwissen.

Viele meiner Leser sind Leute, die sich nicht zu fein sind, auch mal einen ordentlich trashigen Film zu sehen, um abzulachen. Das ganze kann man zweifelsohne auch auf die Spitze treiben, so dass sich merkwürdige Perversionen daraus entwickeln, in meinem Falle trifft es wohl auf mein Credo "Also ich finde, man muss auch mal richtig schlechte Musik hören" zu. Und wie es nunmal die Natur der Sache ist - und da wird mir fast jeder, der GZSZ, Verbotene Liebe, Sturm der Liebe, Tag der Liebe, Nacht der Liebe, Liebe der Liebe, oder andere Sitcoms/Telenovelas schaut, beipflichten - gewinnt man nicht selten Gefallen an Dingen, die man zuvor belächelt oder verspottet hat. In between(sic), ich schaue kein SDL mehr.  

Vor einigen Wochen schrieb ich ja bereits darüber, dass Arne mir oft sehr gewaltigen Unsinn linkt. Und ja, ich hab verschwiegen, dass ich mittlerweile die meisten Elton John Songs sogar recht cool finde. Das war am Anfang natürlich noch nicht der Fall, eher das Gegenteil und so musste ich mir natürlich etwas suchen, was ihn so sehr wie möglich auf die Palme treibt. Die unpassende Überleitung mit Palmen und schlechten Wortwitzen spare ich mir an dieser Stelle und komme auf den Punkt. Tina Turner Videos. Ob nun Private Dancer, Simply the Best, What's love got do.. oder wie sie auch alle heißen mögen. Wir haben uns regelrecht gebattled mit diesen Videos - bis wir eines Tages den Youtubeuser "eltonandtinafan" fanden.. aber das ist eine andere Geschichte. Besagter Arne erzählt mir also vor einigen Wochen "Achja Bruder, ich war heut beim Elton John Konzert in Konstanz. Also ich stand vor der Halle und hab zugehört", was ich an dem Tag nur mit einem trockenen "lol, du scheiß mark" quittierte.

- Timelapse -

Dieser Dienstag Nachmittag, ich in meinen Semesterferien, nichts übles planend, gehe ans klingelnde Telefon, erfahre, dass ein Chillen im Jenischpark angesetzt ist. Wir feiern in einen Geburtstag. "Wir haben leckere Sandwiches gemacht", sagt Lenni. Sogar eines mit braunem Brot und Erdbeergeschmack. Nicht lange gezögert also und auf in den Jenischpark. Sandwiches waren so lecker, dass ich mich kaum noch was erinnere. Um genau zu sein an so ziemlich gar nichts. Wache am nächsten Tag Mittags auf, nichts übles planend, gehe ich ans klingelnde Telefon, erfahre, dass die Geburtstagsfeier fortgesetzt wird. Diesmal im Stadtpark. Nicht lange gezögert als und auf in den Stadtpark. Ein paar Sandwiches gegessen. Wirklich lecker. Auf dem Weg zum See schon merkwürdige Trommeln gehört. "Was ist das denn das?", fragten wir uns. Bestimmt irgendeine Kinderband, die behindert auf ihre Drums trommelt. Pustekuchen! Wie wir da also so am See sitzen rasseln Tourdaten von diversen Acts, die man ja so aufschnappt, wenn man mit der Bahn durch die Großstadt fährt und an jeder Bahnhofswand ein paar andere Aserate hängen, durch meinen Kopf. Gesättigt arbeiten die Synapsen meines Hirns auf Hochtouren. Die Stimme, die da singt klingt irgendwie.. endweder sehr hoch männlich, oder sehr tief weiblich. "Hm wär es nicht derbe lustig, wenn Tina Turner heut im Stadtpark spielen würde?", frage ich die beiden anderen. Ungläubiges Kopfschütteln, ich erkläre ihnen also den gesamten Kontext, es wäre ja ach so lustig, wenn ich das Elton John Konzert mit meinem eigenen Tina Turner Auftritt kontern könnte. 

Natürlich ist es noch irgendwie 16 Uhr oder so erst, kein ernstzunehmendes Konzert. Ein Song, eine halbe Stunde Pause, rinse & repeat.  "Blind as a bat...". Ich zucke zusammen. Meine Güte, was ist das denn das? Aber da ist es wieder: "Blind as a bat...", immer nur der Refrain. Dann wieder eine Pause. Die Spekulationen gehen los. "Ist das ein Soundcheck?" - "Ist das eine Coverband?" - "Ist das vielleicht so eine Promoveranstaltung,
 der Stadtparkleitung, wo eine Coverband alle möglichen Songs von Bands, die dieses Jahr auftreten spielen? Weil ich weiß, dass Meat Loaf dieses Jahr in Hamburg spielt!"

Nach ein paar abwegigen Gedankenspielchen sind wir wieder bei Wortspielen (achtung, viele Insider incoming): "Meat Loaf" - "Fleischklops" - "Welches Wasser trinkst du da eigentlich? Ah.. hELLA" - "Fleischklops" - etc. pp.

Schließlich hat Lenni die Lösung: "Digga, das sind Meat Loaf und Tina Turner, die spielen zusammen!". Davon lässt er sich die nächsten Stunden nicht abbringen. Wir gehen irgendwann auf die große Wiese um noch ein paar Sandwiches zu essen. Das ist interessant gewesen. Beinahe wolkenfreier Himmel. Aber nur beinahe, die Wolken waren ziemlich krass. Man hört ja immer so Sachen, dass man mit Phantasie alle möglichen Dinge in Wolken erkennen kann. Ist passiert. War schön. Und unheimlich. Aber spannend. Dann fingen Leute neben uns an Rugby zu spielen. Auch das war lustig. Und dann war es irgendwann schon 20 Uhr. Die Zeit vergeht wie im Fluge, im Park. "LIFE IS A LEMON!" - und ich denke ich brech ab. Drehe mich um: "Digga, das IST Meat Loaf!" - "Was, echt??" - "Hmja der Song zumindest.. warte mal."

Es war natürlich Meat Loaf. Im Stadtpark. Davor Soundcheck. Wie einfältig wir doch waren, den Wald vor lauter Bäumen nicht zu sehen - wobei diese Wiese da im Stadtpark wirklich _ziemlich_ groß ist ^^ - und so lang herumrätselten, bis die Zeit das Rätsel auflöste.

War ein ziemlich cooler Nachmittag im Stadtpark. Glaube ich. Und so hatte ich dann 'ne schöne Anekdote, die ich Arne im MSN erzählen konnte. Der Neid war vorhanden.

 

EVERYTHING LOUDER THAN ANYTHING ELSE!!!

EVERYTHING LOUDER THAN ANYTHING ELSE!!!

EVERYTHING LOUDER THAN ANYTHING ELSE!!!

 

Yilmaz 

27.7.08 06:44


pretty much everywhere...

...it's gonna be hot.

Wäre ja schön, wenn dem so wäre, aber das Wetter hier ist, wie eh und je. 300 Tage Regen im Jahr, pflege ich immer zu sagen und ich glaube mit jedem Jahr fester daran. Aber genug des Wetters.

Der Eintrag heute hat eigentlich nur einen Grund. Ein ausserordentliches Filmerlebnis der ganz besonderen Art. "Possession" aus dem Jahr 1981. Sam Neill an der Seite einer bildhübschen... wirklich _bildhübschen_ Isabelle Adjani. Diese Frau ist.. naja ich habe noch nie eine Person gesehen, die gleichzeitig so faszinierend, als auch abstoßend ist. Das selbe gilt für den gesamten Film, ohne hier viel von der Handlung vorwegzunehmen, ist es einfach unglaublich zu sehen, wie ekelerregend, abstoßend, widerlich, schlimm ein Film sein kann und einen gleichzeitig so sehr in seinen Bann zieht. Ich komm mit den Gedanken nicht davon los, es ist wie ein Autounfall, bei dem man nicht wegsehen kann, nicht hinsehen will und der einen nicht loslässt. Der Film lebt durch sein extremes Overacting, es ist teilweise so überzogen, dass ich mich fragen musste, ob jetzt die Protagonisten des Filmes einen Nervenzusammenbruch bekommen, oder ob es die Schauspieler selbst sind. Es ist eine Schande, dass es von diesem Film weltweit nur zwei DvD Fassungen gibt, eine davon um ca. 30 Minuten geschnitten, die andere eine spanische DvD Edition (zum Glück auch auf Englisch). Beschämend, dass er es nie nach Deutschland geschafft hat, obwohl er in Westberlin spielt.

Was erst als Slice-of-Life Ehedrama beginnt, schaukelt sich hoch zu etwas, was ich nicht beschreiben kann. Mir fehlen da wirklich die Worte. Und denkt man gegen Ende des Films man habe ihn verstanden, werfen die letzten 10 Minuten nochmal alles über den Haufen, ich saß nur kopfschüttelnd mit offenem Mund da. Es ist einfach ein seltsames, fesselndes Filmerlebnis. Es ist grandios. Possession ist Gott. Und Elvis. Er bekommt klare 10/10 Punkte von mir und ich muss ihn so bald wie möglich wiedersehen. Danke an Yannic, dass er mir diesen grandiosen Film gezeigt hat. Auch wenn das ganze Erlebnis ein großer Schritt Richtung persönlichem Sanity Loss war. Kein Wunder, dass ich danach erstmal eine Folge Seinfeld zum runterkommen brauchte. Ich kann Possession jedoch jedem Filmliebhaber uneingeschränkt empfehlen. Genug geschrieben jetzt aber. Mir bleibt nur noch eines zu sagen.

 

I like turtles!

Yilmaz 

13.7.08 22:17


Large mysterious fish eats a duck!

Zumindest ein interessanter Titel für ein Youtube-Video. Ich war ja von Arne schon einiges gewohnt. Elton John, George Michael, Hitler, um nur einige zu nennen. Und eben die letzten Tage einige merkwürdige Tiervideos, urzeitliche japanische Fische zum Beispiel. Da dachte ich mir dann auch nichts böses, als ich klickte, musste eher belustigt schmunzeln und mir denken "Gestern linkt er mir noch lustige Schwarze, heute sind es dann schon Tiere". Das Video ( http://youtube.com/watch?v=Jp9BSW38bXg ) veränderte allerdings mein Leben und auch, wenn ihr alle es sicher schon persönlich von mir empfohlen bekommen habt, muss ich es der Vollständigkeit halber hier erwähnen.

Es führt natürlich auch dazu, dass Freunde sich Sorgen über die Entwicklung meines Humors machen, aber who cares? Humor ist, wenn ich drüber lache, pflege ich immer zu sagen, das spiegelt sich auch in meinen Witzen wieder, wie ihr alle wisst. Am Wochenende konnte ich derer nicht ganz so viele erzähen, da ich mit Yannic zusammen bei Dirk & Christina war und wir viele viele viele Krimis gesehen haben. Das war ziemlich awesome. Ich konnte beim Rauchen auch meine Erwachsenheitstheorie nochmal neu definieren:

Der Ernstheitsgrad eines Menschen lässt sich in vielen Fällen in einer Art Sinuskurve verdeutlichen, wobei die x-Achse für das erreichte Alter und die y-Achse für den Ernstheitsgrad/Erwachsenheitsgrad steht. Klingt komplizierter als es ist, man startet natürlich als kleines Kind kindisch. Wenn man dann ca. 15 oder 16 ist, ist es natürlich so uncool wie es nur geht, kindisch zu sein. Das ist ja auch das Alter, wo man den Eltern am Esstisch, wenn sie mal einen Witz reißen, nur ein "Boah Mama du bist so peinlich" an den Kopf wirft. Das ganze nimmt dann natürlich rapide ab. Grob theoretisiert könnte ich behaupten, dass ich mich dann mit 32 wieder auf dem Nullpunkt befinden werde, mit 48 dann ganz unten und mit 64 vielleicht wieder halbwegs normal.

Sollte ich 80 werden, müsste ich dann laut Definition zwar ein Spießer sein, aber ich hoffe einfach, dass es niemandem auffällt, wenn ich aus der Sinuskurve aufeinmal eine Asinuskurve mache. Ein Bier für den Lateiner, der das (zugegeben schlechte) Wortspiel erkennt (UND DARÜBER LACHT!).

Auf die Idee gebracht hat mich übrigens neulich Thore, sollte ich also in meinen Annalen nach dem Kapitel "Warum ich sechs Jahre Jura studierte" auch noch meine Theorie ausführen, werde ich ihm natürlich Tribut zollen. In diesem Sinne..

 

sex and crime! sex and crime!

Yilmaz

8.7.08 06:55


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]